Karteileiche

Unter einer Karteileiche versteht man in Singlebörsen inaktive Userkonten, die nicht mehr aktiv genutzt werden, aber trotzdem noch im System geführt werden.

 

Karteileichen entstehen z.B. durch Testanmeldungen, die von Singles aus Neugierde durchgeführt wurden. Viele Singles stellen dann fest, das entweder das Angebot nicht zu ihnen passt oder das einige Funktionen kostenpflichtig sind. In der Folge loggt man sich nicht mehr ein, aber das Profil ist noch in der Singlebörse online.

 

Partnersuchende Singles auf der Singlebörse erhalten nun solche toten Profile als Suchergebnis angezeigt und schreiben diese an. Da sie keine Antwort erhalten, sind diese Singles schnell unzufrieden und werden ihrerseits zu Karteileichen.

 

Für den Betreiber einer seriösen Singlebörse ist daher eine regelmässige Bereinigung des Karteibestandes wichtig, um attraktiv zu bleiben und Frustrationen bei den Teilnehmern zu verhindern.

In den von mir getesteten Partnerbörsen existieren effektive Filter gegen Karteileichen.

 

Zum Überblick der besten Partnerbörsen >>


Meinungen und Erfahrungen zu diesem Thema:

Leider hat noch niemand eine Meinung hinterlassen. Machen Sie den Anfang!?

Ihre Meinung hinzufügen



* = Die Eingabe ist hier notwendig.


Sie sind hier:  ProDue » Häufig genutzte Begriffe » Karteileiche